Auf geht’s nach Mexiko!

Hallo meine Lieben,

ich habe mein Versprechen wahr gemacht und überprüfe gerade den Status in Mexiko vor Ort. Um genau zu sein, bin ich seit vorgestern in Monterrey.

Der Entschluss dazu natürlich schon vor meinem vorletzten Blogeintrag gefallen; ich dachte halt, es passt so gut 😉

Ich war seit Wochen überhaupt nicht vorbereitet und so kam es, dass meine Organisation zentral am letzten Tag vor der Abreise durchgeführt wurde. Was andere für puren Leichtsinn und Schludrigkeit halten, ist in Wirklichkeit nämlich die Gabe des zeitoptimierten Handelns und: mir ist sie in die Wiege gelegt.

So stand ich also Montag Abend vor meinem Koffer und dem Rucksack und ließ mir wertvolle Tipps geben, was wohin gehört. Unbedingt solle ich mir Socken und Unterwäsche mit in den Rucksack stecken. Dass das Gepäck ganz wo anders landet als man selbst, wäre ja schließlich eine ernstzunehmende Gefahr und ich da nicht die erste der das passiert. Belehrsam wie ich nun mal bin, disponierte ich die Verpflegung für zwei Not-Tage im Rucksack. Sogar diese extrem uncoole Brusttasche und den Gürtel mit Geheimfach steckte ich ein. Halunken gibt es nämlich überall und ich würde mich nicht beklauen lassen! Irgendwann war mein Gepäck für abenteuerliche Tripps optimiert und auf das nötigste reduziert. Ich fühlte mich wie ein Profi und ging beseelt ins Bett.

Dienstag Morgen:
Ich werde vor dem Wecker wach. Die Nervosität steckt mir jetzt akut in den Gliedern, nicht mal groß Appetit auf Frühstück habe ich. Das soll was heißen. Der Zorro begleitet mich zum Bahnsteig. Hier muss ich erst mal am Lufthansa-CheckIn mein Ticket abholen. Ich glaube, ich muss nichts mehr zum Streik sagen, oder?! Wie auch immer. Ich stehe hibbelig vor der Dame am  Schalter und das erste wonach sie mich fragt ist mein Reisepass. Gar kein Problem, ich kann mich nämlich sofort erinnern, dass ich ihn der Brusttasche verwahrt habe. Die hängt noch nicht an meinem Hals, sondern steckt noch im Rucksack. Ich gruschle kurz, sehe das schwarze Band und ziehe es mit einem laut-fröhlichen „Da is er ja!“ beherzt heraus.
Wie soll ich nun dieses Gefühl beschreiben, als zwischen mir und der freundlich lächelnen Lufthansa-Dame nicht die Brusttasche, sondern der schwarze (Pack-ihn-Dir-für-den-Notfall-ein-)String-Tanga baumelt? In solchen Momenten steht einfach die Zeit und der Atem still. Man hört nur noch diese imaginäre Standuhr und ihr durchdringendes „Tick……Tack……“
Nach dem Luftanhalten, kommt ein sehr langes Ausatmen, man schließt die Augen und hofft, beim Aufmachen erwacht man aus dem Traum. „Ja… das war jetzt falsch… ich… such mal weiter…“

Das Ticket hat sie mir trotzdem gegeben und so war ich kurz darauf schon im Zug nach Frankfurt. Von Frankfurt nach Houston und von da an erst mal ahnungslos.

In Houston angekommen, mache ich zuerst eine möglichst billige Busverbindung für die 40 Km Stecke von Flughafen nach Downtown ausfindig. Am Schluss habe ich sogar die Wahl zwischen verschiedenen Direkt-Shuttlebussen, einem Express- und dem jeden Winkel abklappernden Linienbus. Heroisch entscheide ich mich für die 1,25$ Variante: dem Linienbus.
Schon beim Einsteigen wird klar, dass diese Verbindung nicht für Interkontinental-Reisende gedacht ist. Den Koffer muss ich quer durch den Gang schleifen, um überhaupt durchzukommen. Ich quetsche ihn in den Sitz und steige drüber um zum Fensterplatz zu gelangen.

Tja meine Lieben und wie’s dann weiterging, das erzähle ich euch beim nächsten Mal 😉

¡hasta pronto!
la chica de las ambiciónes

Advertisements

4 Antworten to “Auf geht’s nach Mexiko!”

  1. Grüße_aus_der_Heimat Says:

    Hallo Tantchen!!!!
    Wir wünschen dir alles alles Gute und genieß deinen Urlaub!!!

    Schöne Grüße aus der Heimat von
    deinen 3 Lieben (C.S.und L.)

  2. Heike Says:

    Hey Heuchelfreundin..
    pass mir ja gut auf im geheiligten Tequila-Land und nehm Dich vor all zu böse-blickenden Senoras und Senoritas in Acht!! Ach..und vor Skopionen und Schlangen ,klar.(wobei is ja des gleiche, oder?*lach*)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Trip – und mir endl.mal ein vernünftiges Mitbringsel welches hoffentl.keinen Wurm enthält!!
    Drück Dich und Silas beisst Dich zärtlich(wie immer)in die Wade!
    Heike.

  3. Kitty Hunter Says:

    Toll! Es gibt neue Abenteuer!! Wahnsinn 🙂

  4. ambitionsmaedchen Says:

    Hui welch Emotion! Ich verdrücke grad ein Tränchen… Ich komme wieder, keine Sorge und allen Braven bringe ich was mit! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: