Der Schrei

Hallo meine Lieben,

mein Professor möchte, dass ich meine Bachelor-Thesis in der Schriftart „Times New Roman“ verfasse. 
Als er das sagte, sah ich wohl kurz mal so aus, wie „Der Schrei“ von Edvard Munch.

Warum hat er nicht gleich „Medusa“ gesagt? Oder Word-Art? 😉 … oh mann…
Times New Roman ist so… unsexy! oder?

Bis bald,
euer Ambitionsmädchen

Advertisements

7 Antworten to “Der Schrei”

  1. black_coffee Says:

    *ggg*

    Aber halt klassisch, ne.

    Er hätte auch Comic Sans sagen können. Da hätte das Schriftsetzerherz dann richtig geblutet 😉

  2. ambitionsmaedchen Says:

    ..oder handschriftlich… dann hätte er auch schon ein Hobby für die anstehende Pension gehabt 😉

  3. rurik Says:

    eine serife schrift lässt sich auf papier besser lesen.
    Seriefenlose Schriften die verdana, arial oder helvetica jedoch lassen sich besser auf bildschirmen lesen als beispielsweise times new roman.

  4. Werner Says:

    Times New Roman ist fürwahr KEINE unsexy Schrift. Entworfen für die englische Tageszeitung „The Times“ ist sie zeitlos und zählt innerhalb der Typographie zu einer der erfolgreichsten und besten Schriften (wenn sich so etwas überhaupt sagen lässt). Sich darüber zu beklagen, diese wunderbare Schrift nutzen zu müssen ist schon mehr als seltsam. Sei froh, dass Du diese Schrift kostenlos nutzen darfst. Großartige Schriften wie Futura, Frutiger oder Univers, die über unzählige Schriftschnitte verfügen kosten richtig viel Geld. Die Times ist in diese Reihe außergewöhnlich guter Schriften einzureihen und auch noch kostenlos. Die Entwicklung einer gut Schrift dauert manchmal Jahre, so auch bei der Times. Vielleicht änderst Du ja Deine Meinung, wenn Du Dir im Netz typographische Beispiele mit der Times einmal ansiehst. Du wirst Dich wundern, was alles möglich ist.

    • ambitionsmaedchen Says:

      Ich sehe schon, ich verletze Typografen-Herzen! Das war natürlich nicht meine Absicht! 😉
      Als alte Multimedia-Tante kenne ich natürlich die Vorzüge von Serifenschriften im Printbereich und wohl auch die Bedeutung der Times New Roman bei wissenschaftlichen Arbeiten. Aus verschiedenen Gründen (die ich hier jetzt nicht aufzählen werde), musste die Thesis aber auch Ansprüchen genügen, die die Times eben nicht erfüllen konnte. Gerade las ich in der aktuellen ct einen sehr schönen Bericht, über das, was dank HTML 5 auch typografisch bald möglich sein wird. Interessant dazu auch folgender Link aus der aktuellen Page: http://www.chromeexperiments.com/detail/gravity
      Freuen wir uns auf die Zukunft! Der Times öffnen sich gerade neue Tore in der digitalen Welt. Übrigens, meine Thesis verfasste ich schließlich in Lucida Sans 😉

  5. Omma Says:

    haha..opfer ich hasse das bild und es ist so unnormal hesslich xDD keiner hätte mich dazu gebracht sowas zu zeichnen oder so..und dann wird er auch noch berühmt aus dieser gammel arbeit haha Loh:) beste everrrrrr und ich sag nur M.für mudda

  6. Judas Says:

    Nimm Tahoma, den Unterschied merkt er sowieso nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: