Die nächsten 200 Jahre! OK?!

Hallo meine Lieben,

ich schreibe euch bereits aus einem Internet-Café im schnuckeligen Carmelo in Uruguay. Hat alles ganz wunderbar geklappt 🙂

Zur Ergänzung meines gestrigen Beitrages (mir lässt das einfach keine Ruhe), würde ich euch ja gerne den >> ganzen Artikel aus der aktuellen Ausgabe der Zeitung „El país“ (hier aus Uruguay) übersetzen. Leider fehlt mir die Zeit und daher nur einige Kurzauszüge mit Infos zu Venezuela:
Kriminaliät: Caracas ist mittlerweile einer der gefährlichsten Städte Lateinamerikas.
Inflation: Die Inflation betrug in jüngster Zeit 31%, bei Lebensmitteln sogar 41%.
Petrolium: 2008 hat Venezuela an jedem Barril Rohöl 130 US$ verdient und hatte damit allein dadurch Einnahmen von mehr als 95.000 Millionen US$.
Heute liegt der Preis bei 35 US$ pro Barril. Man rechnet zwar damit, dass der Preis im Laufe des Jahres wieder auf 60 US$ steigt, doch selbst so bedeutet das „nur noch“ Einnahmen von 45.000 Millionen US$.
Da fehlt mehr als die Hälfte.

Umso erstaunter war ich, als ich auf den Fernsehmonitoren in der Eisdiele eben einen strahlenden Hugo Chávez sehen konnte. Im Hintergrund ein Ying-Yang aus den Flaggen Venezuelas und Chinas. Chávez hat mit dem roten Tiger jetzt nämlich einen neuen Deal ausgemacht, bzw. eine beindruckende Zusage erteilt. Fast hätte ich meine Schokokugel fallen lassen, als ich las, dass Chávez den Chinesen versprochen hat, sie die nächsten 200 Jahre(!!!) mit Öl zu versorgen.
Ja, da fehlen mir jetzt tatsächlich die Worte…

Die argentinische Zeitung „La Voz“ lässt zum Referendum verlauten: „EE.UU. dijo que el referéndum de Chávez fue un proceso democrático“ („Die USA sagen, dass das Referendum von Chávez ein demokratischer Ablauf war.“). Ja… also Honecker wurde ja auch immer mit grosser Mehrheit gewählt, wenn ich mich recht erinnere, oder? Ausserdem… wollte ich auch ein paar hundert Jahre Öl abhaben, würde sowas auch sagen 😉

Chávez nennt es eine „demokratische Revolution“. Dazu Juan Pablo López (einer der Anführer der Studentenproteste der Universidad Central de Venezuela): (…) Keine Revolution der Geschichte war je auf dem Traum einer einzelnen Person errichtet.
So sehe ich das auch.

Und noch etwas Interessantes zum einem anderen >> bereits angesprochenen Thema: Vor der Papierfabrik Botnia ist vor kurzem ein Fleck im Fluss aufgetaucht. Wie studien jetzt gezeigt haben, sorgt dieser Fleck dafür, dass dem Wasser der Sauerstoff entzogen wird. Es scheint, als wären die Bedenken von Greenpeace und der argentinischen Regierung nicht gaaaanz so unbegründet wie von Uruguay immer behauptet. Der >> entsprechende Artikel steht auf der Homepage der „El país“ online.

Wir lesen uns bald wieder 🙂
euer Ambitionsmädchen

Advertisements

2 Antworten to “Die nächsten 200 Jahre! OK?!”

  1. Herr M.O. Says:

    Jetzt geniess mal die letzten Tage und bräun Dich mal ein wenig… 😉

    —-just singing—
    ….Da simmer dabei ! Dat es prima! VIVA COLONIA!
    Wir lieben das Leben, die Liebe und die Lust
    wir glauben an den lieben Gott und han auch immer Durst…

  2. ambitionsmaedchen Says:

    Ich bin ein Gänseblümchen im Sonnenschein
    und durch meine Blüte scheint die Sonne in mich rein… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: