„arco iris en Argentina“ oder „Ich möchte nicht über Brezen sprechen“

Hallo meine Lieben,

was lasen meine Augen letzte Woche auf Spiegel.de? Königin Sofía (die aus Spanien) findet Schwulenparaden überflüssig und wenn zwei Gays heiraten, hat das nichts mit  Ehe zu tun. Nun gut, solche Statements kennen wir ja zu genüge; das ist jetzt nichts neues. Wer weiß, daß in Spanien mehr Katholiken als in Italien (also in unmittelbaren Dunstkreises des Papstes) leben, der kann auch verstehen woher die Worte kommen.

Doch wenn wir schon beim spanisch sprechenden Volke sind. Warum nicht auch mal drüber schreiben, wie es in Südamerika bzw. zumindest in Argentinien dazu aussieht? Nun gut, eine Thermoskanne Mate lang, will ich gerne aus dem „arco iris-bunten“ Nähkästchen plaudern („arco iris“ = Regenbogen).

Gerade heute erschien in einer der großen Zeitungen hier eine Studie zum Thema Abtreibungen und Gay in Argentinien. [Anmerkung: Abtreibungen sind illegal; Ausnahme: es besteht Gefahr für das Leben der Mutter oder das Kind leidet am Downsyndrom]. Was man von einer Studie halten soll, die zwei Dinge miteinander vermischt, die nichts gemein haben, soll jeder für sich beantworten.
Wie auch immer; wäre ich Pressesprecher würde ich sagen, es gibt noch viel „Potential“.

Den ganzen Artikel gibt es >> hier, leider nur für des spanisch Mächtigen. Die Aussage im Konkreten: Junge Menschen zwischen 30 und 40 Jahren sind knapp (52,3%) für eine Legalisierung von Homoehen, im Alter zwischen 41 und 50 Jahren sind es nur noch 46,1%. Ab einem Alter von 51 Jahren sind im Schnitt nur noch 34,7% Pro-Homoehe.
Sehr anschaulich ist auch >> dieses kompakte Chart mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse.
Anbei die Fragen von links nach rechts (ich denke „Sí“ und „No“ versteht jeder; „NS/NC“ = keine Angabe; „Sí, con alguna condición“ = Ja, unter bestimmten Voraussetzungen):

Titel: „Schwangerschaftsabruch und homosexuelle Paare“
Subtitel: „Meinung von Vätern und Müttern mit Kindern im Alter von 11 bis 20 Jahren. 504 Aussagen aus der Stadt Córdoba“

1. Sind Sie dafür, das Schwangerschaftsabrüche legalisiert werden
    sollten?
2. Sind Sie für eine Idee des „sich Enthaltens vom Kinderbekommen“?
    [Anmerkung: Sorry, das ist sehr frei übersetzt; aber ich wüßte
    gerade nicht wie ich’s besser sagen könnte]
3. Sind Sie dafür, dass Homosexuelle heiraten dürfen?
4. Sind Sie dafür, dass homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen
    (im Falle eines Frauenpaares)?
5. Sind Sie dafür, dass homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen
    (im Falle eines Männerpaares)?

Das sind keine besonders erbaulichen Zahlen, aber ganz ehrlich: ich hätte es mir noch schlimmer ausgemalt.  Soweit sogut. Für alle interessierten habe ich noch eine kleine Zusammenstellung interessanter Links:

Zuerst der Klassiker: „>> The Gay Guide„. Traditionell wie immer natürlich primär von und für Jungs, doch auch jede Menge Hinweise für die Frau von Welt. Meine entsetzen Augen lesen hier übrigens gerade, dass gestern (GESTERN!!!!) die argentische „>> Gay Pride Parade“ in Buenos Aires stattgefunden hat. Ich kann mein Unglück grad kaum fassen… darauf hatte ich mich bereits in Deutschland gefreut. Was hätte das allein journalistisch für diesen Blog nicht schon alles hergegeben! Ich glaub meine Unterlippe fängt grad ein bisschen an zu zittern… ich seh auch schon ein bisschen verschwommen… ich glaube, ich muss jetzt „ganz ganz stark“ sein…

Eine sehr unterhaltsame (wenn auch schon länger nicht mehr aufgefrischte) Anlaufstelle mit jeder Menge weiterverlinkungen findet sich , bei der geheimnisvollen Blogschreiberin und Handschuhträgerin „>> La lesbiana argentina„.

Die bisher beste und ausführlichste Sammlung von (spanischensprachigen „Zielgruppen-„) Blogs ist meiner Meinung nach „>> Cultura Lesbiana“ (hach, ich würd mich ja so gern ganz großspurig selber vorschlagen… aber ich glaub da müsste ich mehr Spanisch schreiben…. 😉 ).

Einen guten Einblick in verschiedene Projekte zum Thema „Gender und Feminismus“ verschafft „>> Fugitivas, lesbianismos & arte & feminismos

Die kuschelige inkognito Bar hier in Córdoba, von der ich euch schon >> einmal erzählt habe: „>> La Passion

Soweit also mein aktueller Beitrag zur queeren Völkerverständigung. Sollte jemand noch Tipps und Hinweise haben, nehme ich diese sehr dankbar entgegen!

Ich verkneife mir übrigens immer noch eine kleine Enttäuschungsträne. Nicht nur wegen der Parade, auch wegen den Brezen. Wie auf dem Foto zu sehen waren sie anfangs sehr vielversprechend. Nach dem Wasserbad in Natron und dem anschließendem Backvorgang allerdings nicht mehr … „so der Hit“ und kamen auch leider „nicht so gut an“. Lag vielleicht daran, dass sie vom Erscheinungsbild her dann nur noch sehr wenig mit unseren Brezen zu tun hatten. Ich gebe sogar gerne zu, dass sie – rein visuell – tatsächlich nur eine gegenteilige Bezeichnung von „einladend“ verdienten. Wie knapp bin ich dem Titel der Brezen-Queen entgangen, wie knapp der Gay Pride Parade. Ich schicke euch einen Seufzer der Desillusion und wünsche euch trotzdem

Viel Spaß beim Surfen! 😉

Euer Ambitionsmädchen
********************************************************
Just listening:
Beirut – Postcards from italy
********************************************************

Advertisements

4 Antworten to “„arco iris en Argentina“ oder „Ich möchte nicht über Brezen sprechen“”

  1. mama Says:

    hallo meine grosse du hast die brezen zu dick gemacht sie müssten viel dünner sein. übung macht den meister

  2. Agrippina Says:

    Da hast du die guten Tipps! Also, ich sage lieber nichts, denn ich habe nur Erfahrung darin, Tiefkühlbrezeln in den Ofen zu schieben (damals, als ich beim Bäcker gearbeitet hab). Nur noch eins: ich glaub an dich!

  3. ambitionsmaedchen Says:

    …wie jetzt genau… zu dick?! die sind nicht zu dick, die sind nur kräftig!

  4. Reif für’s Patentamt « Ambitionsmädchen Says:

    […] sollte ich daraus ein Geschäft machen? Wenn es mit den >> Brezen bei den Latinos nicht geklappt hat, vielleicht klappt es ja mit den Empanadas dulces in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: