„Ganz in (blau-)weiß mit einem Blumenstrauß“ oder „Wendy war es nie!“

Hallo Fans,

die komplette Woche verbringe ich in heimischen Gefilden und lasse mir eine luftkurortgleich frische Briese aus Böhmen um die Nase wehen. Leider fallen damit auch alle geplanten Sonnenbäder bei Fuchs und Hase aus.

Egal, denn vor mir liegt ein Printwerk, dass bis gestern nur noch einen von Melancholie umwölkten Platz in meiner Erinnerung genoss. Es ist (druckfrisch und mit 24 Star-Stickern) die aktuelle Ausgabe der „Bravo GIRL!“.
Ich kann ja nur für mich sprechen, doch zu jener Zeit als ich noch zur potentiellen Zielgruppe des Bauer Verlags gehörte, teilten sich die Mädels allein in meiner Klasse schon in zwei verschworene Lager. Da waren zum einen die wohl behüteten, meist konservativen Familien entsprungenen „Braven“ und die „dirty“ Mädels, die mit 14 schon einen Freund hatten und schon mal geknutscht haben. Die Braven lasen „Mädchen“ und die dirty Gören lasen die „GIRL!“. Einige waren natürlich auch ganz krass unterwegs und steckten ihre Nasen nur in die „Wendy“. Mir hat meine Mama immer nur die „Mädchen“ gekauft, aber ich bin ihr im Nachhinein nicht böse deshalb. Sie wußte sicher nicht, dass sie mich damit in den Kreis der Uncoolen schiebt. Kauf ich mir halt jetzt einfach mal ne „GIRL!“.
Schon beim ersten Durchblättern merke ich, wie viel mir wohl entgangen sein mag. Wie dankbar wäre ich vor 15 Jahren für Artikel wie (und ich erfinde nichts hinzu!) „Sexy mit Zahnspange“, „7 Rituale die Dich für immer mit Deiner besten Freundin verbinden“ (…wobei?!…) und „Voten und absahnen, sei auch du eine Overnight Queen“ gewesen.
Wie „entknalle“ ich mich? Wie schminke ich mich deluxe wie „Monrose“? Bin ich klatschsüchtig? Endlich Antworten! Das Warten hat gelohnt!

Was noch? Die komplette Familie fiebert dem kommenden Samstag entgegen, wenn mir mein kleiner Bruder zuvorkommt und (hoffentlich) einen ewigen Bund mit seiner Liebsten schließt. Dem bayerischen Ambiente und jahrhunderte alter Tradition entkommt nicht einmal ein Ambitionsmädchen. So wird es also sein, dass selbst ich mich der Konfrontation mit Umpfdada-Musik (werde wohl auch mal mitwippen) und atem(be)raubenden(!) Dirndl stelle. Ob ich Beweisfotos veröffentlichen werde? Das weiß ich noch nicht, aber wenn, erkennt ihr mich auf dem Gruppenfoto am (Mister Germany next Topmodel) Bruce Darnell Sticker im weit ausgeschnittenen Dekolleté… ;o)

Euer Ambitionsmädchen

Advertisements

Eine Antwort to “„Ganz in (blau-)weiß mit einem Blumenstrauß“ oder „Wendy war es nie!“”

  1. Kitty Hunter Says:

    Oh JA bitte! Ein Foto im Dirndl, das fänd ich ganz famos! Queerella hat sich übrigens letztes Jahr auch ein fesches Dirndl gekauft, mit dem sie nun jedes Jahr zum schwulen Ringelpiez auf den Wasen geht.

    Übrigens gabs zu meiner Zeit nur zwei Varianten: Bravo lesen oder nicht Bravo lesen. – Wir haben sie in der Schule im Schließfach versteckt, weil daheim hätte es Schimpfe gegeben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: