Archive for Mai 2007

Dramen in der Waschmaschine, doch draußen auch

Mai 29, 2007

Hallo Fans,

ich weiß es sind lange Schreibpausen. Nützt es wenn ich sag, dass sich meine Freundin vor zwei Monaten von mir getrennt hat? Ja, gell?! (ich stelle mir an dieser Stelle ein teilnahmsvolles raunendes „ooohhhh“ aus dem off vor) Liebeskummer relativiert jegliche Unzulänglichkeiten…

Ich erspare die Aufzählung aller großen und kleinen Dramen in diesem Zusammenhang und verweise diesbezüglich dankend an meinen Freundeskreis, der es zwar nicht mehr hören, doch sehr umfassend davon berichten kann. ;o)

Aus genau dem gleichen Grund gab es trotz einiger on- und offline Anfragen auch noch keine Dirndlbilder. Nicht, dass ich Sie der hechelnden Öffentlichkeit vorenthalten möchte. Gerne präsentiere ich niederbayerische Landhausmode in oberpfälzerischem Gesamtkontext. Sie werden also bald folgen.

Für die Kurzweil trage ich heute nur eine kleine Anekdote bei. Wenn ich aus dem Fenster schaue, mag ich es ja selbst kaum glauben, doch Wintermoden gehören jetzt definitiv aus dem aktiv benutzen Teil des Schranks! Und weil ich (doch ein paar) reinliche Tugenden habe, beschloß ich meinen wunderschönen, roten, Künsterimage versprühenden Schal noch einmal meiner Waschmaschine zu übergeben, bevor ich ihn liebevoll gefaltet dem Schrank (ganz rechts hinten unten bei den Ski-Handschuhen und der Snowboard-Arschprotector-Hose) anvertraue. Ich hör sie schon kichern, die erfahrenen Hausfrauen. Die sind nicht so Greenhorns wie ich. Nur so viel: es hätte noch viel schlimmer kommen können! OK… das Futter der Sporthose ist jetzt altrosa. Die BH-Träger auch und mein Lieblings-Sixtiesstyle-String hat dank 90% Polyester nur im Gegenlicht eine Farbe wie… ich nenn’s jetzt mal Sonnenuntergang. Die restliche Wäsche war aber gottseidank schon vorher schwarz ;o)

Ich frage mich ja, was einen wohl so erwartet… als Single mit neurosa Unterwäsche… ;o)

In diesem Sinne,

euer Ambitionsmädchen

Advertisements

„Ganz in (blau-)weiß mit einem Blumenstrauß“ oder „Wendy war es nie!“

Mai 8, 2007

Hallo Fans,

die komplette Woche verbringe ich in heimischen Gefilden und lasse mir eine luftkurortgleich frische Briese aus Böhmen um die Nase wehen. Leider fallen damit auch alle geplanten Sonnenbäder bei Fuchs und Hase aus.

Egal, denn vor mir liegt ein Printwerk, dass bis gestern nur noch einen von Melancholie umwölkten Platz in meiner Erinnerung genoss. Es ist (druckfrisch und mit 24 Star-Stickern) die aktuelle Ausgabe der „Bravo GIRL!“.
Ich kann ja nur für mich sprechen, doch zu jener Zeit als ich noch zur potentiellen Zielgruppe des Bauer Verlags gehörte, teilten sich die Mädels allein in meiner Klasse schon in zwei verschworene Lager. Da waren zum einen die wohl behüteten, meist konservativen Familien entsprungenen „Braven“ und die „dirty“ Mädels, die mit 14 schon einen Freund hatten und schon mal geknutscht haben. Die Braven lasen „Mädchen“ und die dirty Gören lasen die „GIRL!“. Einige waren natürlich auch ganz krass unterwegs und steckten ihre Nasen nur in die „Wendy“. Mir hat meine Mama immer nur die „Mädchen“ gekauft, aber ich bin ihr im Nachhinein nicht böse deshalb. Sie wußte sicher nicht, dass sie mich damit in den Kreis der Uncoolen schiebt. Kauf ich mir halt jetzt einfach mal ne „GIRL!“.
Schon beim ersten Durchblättern merke ich, wie viel mir wohl entgangen sein mag. Wie dankbar wäre ich vor 15 Jahren für Artikel wie (und ich erfinde nichts hinzu!) „Sexy mit Zahnspange“, „7 Rituale die Dich für immer mit Deiner besten Freundin verbinden“ (…wobei?!…) und „Voten und absahnen, sei auch du eine Overnight Queen“ gewesen.
Wie „entknalle“ ich mich? Wie schminke ich mich deluxe wie „Monrose“? Bin ich klatschsüchtig? Endlich Antworten! Das Warten hat gelohnt!

Was noch? Die komplette Familie fiebert dem kommenden Samstag entgegen, wenn mir mein kleiner Bruder zuvorkommt und (hoffentlich) einen ewigen Bund mit seiner Liebsten schließt. Dem bayerischen Ambiente und jahrhunderte alter Tradition entkommt nicht einmal ein Ambitionsmädchen. So wird es also sein, dass selbst ich mich der Konfrontation mit Umpfdada-Musik (werde wohl auch mal mitwippen) und atem(be)raubenden(!) Dirndl stelle. Ob ich Beweisfotos veröffentlichen werde? Das weiß ich noch nicht, aber wenn, erkennt ihr mich auf dem Gruppenfoto am (Mister Germany next Topmodel) Bruce Darnell Sticker im weit ausgeschnittenen Dekolleté… ;o)

Euer Ambitionsmädchen

Gegen Eselsohren!!!

Mai 2, 2007

Hallo Fans,

heute hätte ich mich ja schon fast weiteren Schilderungen zu Rumänien hingegeben, stattdessen erlebe ich ein Gruppenzwang Dejavue namens Stöckchen ;o)
Ach herje, was Fans nicht alles wissen wollen… Heute gehts um Literarisches. Wer mich besser kennt, wüsste, dass da nix gescheites kommen kann…

Also ich probiers mal… und wenn’s nur dem Amusement der Massen dient…
Gebunden oder Taschenbuch?
Derzeit sind die Bücher gebunden, weil teure Nischenschmöcker die keiner freiwillig liest. „Privat“ aber auch gerne geklebt.

Amazon oder Buchhandel?
Nicht grad Amazon, aber online. Bin ein faules Stück, außerdem fühlt man sich dann öfter wie beschenkt, wenn der Postbote kommt.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Jedem Buch sein Lesezeichen. Das bleibt dann auch nach dem Lesen drin. Meistens eine thematisch passende Edgar-Karte, oft auch nur irgendwas.

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
…ordnen…?

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Behalten!!! So vergesslich wie ich bin, würd ich mir’s glatt 2x kaufen…

Kurzgeschichten oder Roman?
Gerne Kurzgeschichten. Die „schnelle Nummer“ zwischendurch ;o)

Harry Potter oder Lemony Snicket?
Ich lese nur uncoole Sachen…

Aufhören, wenn man müde ist, oder wenn das Kapitel zu Ende ist?
Tagsüber kommt mir die nächste Haltestelle, nachts das Sandmännchen zuvor.

„Die Nacht war dunkel und stürmisch“ oder „Es war einmal“?
„Die Zukunft wird so manches bringen, auch nächstes Jahr schon“

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Wie in der Liebe: immer spontan, nie geplant… aber natürlich gibt es da auch noch die Sorte ewiger Leidenschaften

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Moment, für diese Frage hol ich mir erst einen neuen Campari…
…mit Ende!

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Da greife ich gerne wieder auf die Liebesmetapher zurück. Immer wenn’s mich „gelüstet“ ;o)

Lieblingsserie?
Keine, aber alles von Max Goldt

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
Die Unkündbarkeit der Verheißung (Herrad Schenk)

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
Tagebücher 1984-1989 (Sándor Márai)

Welches Buch liest du gegenwärtig?
Die Basar-Ökonomie (Hans-Werner Sinn) (Hat jemand was von Belletristik gesagt?)

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Mary Poppins (P.L. Travers)
Briefe an Milena (Franz Kafka)
Tiger, Panter & Co (Kurt Tucholsky)

Weitere Lieblingsschriftsteller/innen?
Hermann Hesse
Philipp Schiemann

Lieblingsdichter/innen?
Heinz Erhardt
Max Goldt
Hermann Hesse
Umberto Saba
Jörg Pfennig

Über welche Autorin wolltest du schon immer mal schreiben, warst aber stets zu faul?
Pah! Ich bin gar nicht faul! Wer ein bisserl stöbert findet meine Lobeshymnen an Max Goldt! ;o)


%d Bloggern gefällt das: