21.02.2006 – Olé! Olé! Olé! (ohne Fußball)

Hallo Fans,

bald gibt es ein großes Fest in unserer schönen WG. Wir zelebrieren lebenden Narzissmus, den immer wieder gern gefeierten sogenannten Geburtstag und wir feiern leider auch Abschied…

Wie bereits vor einigen Wochen bedauert ist mein Mitbewohner mittlerweile endgültig bei seiner Liebsten und nur noch sporadisch in der Wohnung. Aus diesem Grund nähert sich unsere kurze gemeinsame Zeit dem offiziellen Ende und wir verlassen Ende April unsere liebgewonnene Wohnung.

Zu dem rauschenden Fest wird alles geladen, was nicht bei 3 auf dem Baum und gewillt ist einen obligatorischen Salat beizusteuern. Alternativ akzepiert der (noch zu organisierenden Türsteher ;o)) eine Flasche Martini, Campari oder eine Monte Cristo als Entree.

Kulinarisch werden unsere Gäste mit Tortillas verwöhnt. Nun bin ich in mexikanischer Kost leider niemand, der sich (außer mit gelegentlichen Besuchen in einer entsprechenden Bar mit Verköstigungsmöglichkeit) als erfahren und bewandert bezeichnen könnte. Und ich bin bei meiner Recherche nach verschiedenen Variationen des Themas Tortillas (man will schließlich jeden Gaumen beglücken) auch gleich um ein ganzes Stück klüger geworden:

—schnipp—
Tortillas und ihre Füllung
Je nach Füllung dieser Tortillas entscheidet sich, ob es ein Taco, ein Burrito oder eine Enchilada wird:

  • Gefaltete Maistortillas mit Füllung sind Tacos.
  • Weizentortillas mit Füllung, die bereits gerollt an den Tisch gebracht werden, nennt man Burritos.
  • Füllt man Weizentortillas selbst am Tisch, nennen sie sich Fajitas.
  • Fritierte Burritos sind Chimichangas und stammen aus der TexMex-Küche.
  • Gefüllte, gerollte und mit Salsa gratinierte Maistortillas heißen Enchiladas.
  • Sind sie nur gefüllt, gerollt und fritiert, aber nicht überbacken, handelt es sich um Flautas.
  • Tostadas sind flache, belegte Maistortillas, in Bootform heißen sie Chalupas.

–schnapp—

Nun mein Aufruf an alle blogbegeisterten Hobbyköche und Fans der Sierra Madra: Schickt mir um himmelswillen Rezepte! Ich habe ja keine Ahnung was schmeckt?!

In (wie immer über Fanpost) freudiger Erwartung,
euer Ambitionsmädchen

PS: Gestern sagte mir jemand, zu Mittag hätte es „Rügen-Aas“ gegeben. Er meinte Hühnchen. Da musste ich schmunzeln ;o)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: